Alle Meldungen

Aktuelle Meldungen - Suchergebnisse

  • Smartphone, Tablet, Spielkonsole & Co. – bei vielen Kindern und Jugendlichen stehen digitale Medien ganz oben auf der Wunschliste. Doch nicht alles, was sich Kinder an digitalen Medien wünschen, ist auch altersgerecht. Der Medienratgeber „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht.“ gibt Eltern Tipps, welche Mediengeschenke für welches Alter geeignet sind und was sie beim Kauf beachten können.

  • Die Netflix-Serie ,,Squid Game“ aus Südkorea steht seit einiger Zeit wegen ihrer negativen Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche massiv in der Kritik. Einzelne Landesstellen für Kinder- und Jugendschutz haben die Serie hinsichtlich ihrer Anziehungskraft auf junge Menschen und ihre beängstigenden expliziten Gewaltdarstellungen genauer in Augenschein genommen und Empfehlungen für Eltern und Erziehende formuliert. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz (BAJ) hat nun die ...

  • Die Ausgabe 4/2021 der Fachzeitschrift BPJMAKTUELL widmet sich im redaktionellen Schwerpunkt dem Thema „Kinderfotos im Netz“. Das Phänomen des „Sharenting“ wird anhand von verschiedenen Fachperspektiven beleuchtet und schließt mit praktischen Hinweisen zum Umgang mit dem digitalen Teilen von Kinderfotos durch Eltern im Netz ab.

  • Die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ) sucht Kinder und Jugendliche zur Mitarbeit im neu eingerichteten Beirat. Der Beirat unterstützt die BzKJ dabei, die Kinderrechte auf Schutz, Befähigung und Teilhabe bei der Nutzung digitaler Medien umzusetzen und zu stärken. Durch die Arbeit der BzKJ wird der Kinder- und Jugendmedienschutz verbessert und weiterentwickelt.

  • Die Netflix-Serie „Squid Game“ ist derzeit Gegenstand zahlreicher Anfragen und Debatten um den Kinder- und Jugendschutz in den Medien. In der auf der Plattform ab 16 Jahren empfohlenen Netflix-Serie „Squid Game“ treten rund 500 hoch verschuldete Menschen in vermeintlich harmlosen Kinderspielen gegeneinander an und kämpfen dabei Spiel für Spiel um ihr Überleben. Wer verliert, wird auf brutale und grausame Weise getötet („disqualifiziert“), den Gewinnern winkt eine hohe Geldprämie, die mit ...

  • Der länderübergreifende Seitenstark Medientag 2021 wird als anerkannte Fortbildung für Lehr- und Ganztagskräfte und als MedienkomP@ss Spezial von der Rheinland-Pfälzischen Bildungsministerin Frau Dr. Stefanie Hubig in ihrer Funktion als Vize-Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) eröffnet. Der Seitenstark Medientag findet in Kooperation mit der Kultusministerkonferenz (KMK), dem Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz und der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ) ...

  • Die Ausgabe 3/2021 der Fachzeitschrift BPJMAKTUELL informiert im redaktionellen Schwerpunkt über die Leitung, Aufgaben und Neuerungen bei der neuen Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz, die mit Inkrafttreten des Zweiten Gesetzes zur Änderung des Jugendschutzgesetzes am 1. Mai 2021 aus der vormaligen Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien entstanden ist.

  • Mit dem zweiten Gesetz zur Änderung des Jugendschutzgesetzes ist die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz entstanden. Sebastian Gutknecht ist ab sofort ihr erster Direktor. Die Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Juliane Seifert, hat am 8. Juni Sebastian Gutknecht als ersten Direktor der Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ) in sein Amt eingeführt. Mit dem am 1. Mai 2021 in Kraft getretenen Zweiten Gesetz zur ...

  • Der Deutsche Multimediapreis mb21 lockt mit 11.000 Euro Preisgeld. Seit 23 Jahren bietet der Deutsche Multimediapreis jungen Medienmacher*innen bis 25 Jahre eine Plattform für digitale Projekte und interaktive Innovationen. Das aktuelle Jahresthema „What the fake“ gibt ihnen eine inhaltliche Anregung. Die Erfahrung zeigt: Der Wettbewerb lebt vor allem von der Kreativität und dem Erfindungsreichtum der Teilnehmer*innen.

  • Die neue Ausgabe der Fachzeitschrift BPJMAKTUELL widmet sich im redaktionellen Schwerpunkt dem Thema „Diskriminierung im Netz: Ursachen, Folgen, Umgang“. Der Fokus der Beiträge liegt auf der Behandlung der Fragen, wie Ingroup-/Outgroup-Denken entsteht und wirkt und in welchen jugendaffinen sozialen wie medialen Kontexten typischerweise die Gefahr einer Dynamisierung von diskriminierender Interaktion besteht.